Is Roulette a Skill Or Luck?

Roulette ist bekanntlich ein reines Glücksspiel. Tatsächlich wurde das Konzept des Roulettes von Blaise Pascal im Jahr 1642 entwickelt. Er nutzte dieses Prinzip, um seine Überzeugung zu testen, dass Zufall und Wahrscheinlichkeit grundlegende Aspekte des Lebens sind. Roulette wird in Casinos auf der ganzen Welt gespielt, wo die Spieler aus einer Vielzahl von Wetten auf das sich drehende Rouletterad wählen können. Das Ziel ist es, vorherzusagen, wo die Kugel landen wird, nachdem sie mehrere Umdrehungen um den äußeren Rand des Rades gemacht hat

Roulette ist bekanntlich ein reines Glücksspiel.

Roulette ist bekanntlich ein reines Glücksspiel. Das liegt daran, dass es kein Geschicklichkeitsspiel ist und das Ergebnis einer Runde vom Spieler in keiner Weise beeinflusst werden kann. Es gibt keine Indikatoren, die vorhersagen können, welche Zahl bei der nächsten Drehung erscheinen wird oder wie oft Rot oder Schwarz im Laufe einer Sitzung erscheinen wird. Tatsächlich wird Roulette als eines der zufälligsten Spiele bezeichnet, die es heutzutage gibt!

Es ist nicht schwer, den Glückscharakter des Roulettes zu beweisen.

Der Vorteil des Casinos hängt von der Art des Spiels und den Regeln ab. Bei bestimmten Spielen, wie z. B. amerikanischem Roulette, hat das Rad eine Neigung und die Kugel kann häufiger auf einer bestimmten Zahl landen als auf anderen Zahlen. Das bedeutet, wenn Sie lange genug spielen, gibt es Phasen, in denen Sie öfter gewinnen, als es der Zufall will. Das Gleiche gilt für einige europäische Spiele, die zwei Nullen statt einer Null auf dem Kessel haben (z. B. französisches Roulette), was bedeutet, dass es an diesen Tischen aufgrund der zusätzlichen Null auf dem Kessel weniger Gewinnmöglichkeiten gibt.

Alle Wetten hängen jedoch von einer gleichmäßigen Verteilung zwischen roten/schwarzen und ungeraden/geraden Wetten ab; daher bleiben Ihre Gewinnchancen bei jeder einzelnen Wette bei 1/37 (oder 2 % in Atlantic City), ganz gleich, welches Spiel Sie spielen oder wie viel Geld Sie einsetzen.

Aber die Statistik kann beweisen, dass das Roulette ein reines Glücksspiel ist.

Die Statistik kann jedoch beweisen, dass Roulette ein reines Glücksspiel ist. Sie zeigen, dass alle Einsätze unabhängig sind und die gleiche Gewinnwahrscheinlichkeit haben. Mit anderen Worten: Wenn Sie beim Roulette auf eine Zahl oder Farbe setzen, spielt es keine Rolle, wie viel Geld Sie auf eine andere Zahl oder Farbe gesetzt haben – die Gewinn- oder Verlustchancen sind immer genau gleich hoch. Da alle Wetten die gleiche Wahrscheinlichkeit haben, zu gewinnen oder zu verlieren, ist Roulette ein Glücksspiel und kein Geschicklichkeits- oder Glücksspiel.

Alle Einsätze sind grundsätzlich unabhängig und haben die gleiche Gewinnwahrscheinlichkeit.

Die Regeln des Roulettes sorgen dafür, dass alle Einsätze unabhängig sind und die gleiche Gewinnwahrscheinlichkeit haben. Bei diesem Spiel können Sie eine einzelne Zahl, zwei Zahlen (geteilt), drei Zahlen oder vier Zahlen auf einmal setzen. Je nachdem, aus wie vielen Zahlen Ihr Einsatz besteht, gibt es verschiedene Auszahlungsmöglichkeiten. Wenn Sie zum Beispiel auf eine Zahl setzen und gewinnen, wird dies als „gleiches Geld“ betrachtet, da Sie für jeden eingesetzten Dollar 1 Dollar zurückbekommen (1/1). Wenn Sie hingegen auf mehrere Ergebnisse setzen und gewinnen, ist Ihre Auszahlung höher als der ursprünglich gesetzte Betrag – dies wird als Full House Insurance oder Even Money Payout bezeichnet.

Wenn wir diese unabhängig voneinander betrachten, bedeutet dies, dass alle Wetten die gleiche Chance haben, zu gewinnen, aber auch zu verlieren und im Laufe der Zeit gedrückt zu werden. In der Tat gibt es nur zwei Möglichkeiten, wie jemand, der eine korrekte Kombination von Wetten während seines Spins platziert hat, verlieren kann: entweder, indem er im Laufe der Zeit geschoben wird, weil er keine weiteren Gewinne mehr erzielt, nachdem er sie korrekt platziert hat, ODER indem er nicht genug Geld auf seinem Konto hat, nachdem er falsche Kombinationen platziert hat, was zu einem automatischen Verlust führt, weil sein Kontoguthaben nicht ausreicht

Dieses Gesetz wird immer funktionieren und Sie können es als praktischen Ansatz für Ihr Wettsystem beim Roulette verwenden.

Das Gesetz der großen Zahlen ist eine einfache, aber wirkungsvolle mathematische Regel, die Sie beim Roulettespiel zu Ihrem Vorteil nutzen können. Das Gesetz besagt, dass, wenn man ein Experiment viele Male wiederholt und sich das durchschnittliche Ergebnis nicht wesentlich ändert, es wahrscheinlich ist, dass jeder einzelne Versuch dem erwarteten durchschnittlichen Ergebnis nahe kommt.

Is Roulette a Skill Or Luck?Wie Sie sich vielleicht vorstellen können, lässt sich dieses Gesetz auf fast alles anwenden. Wenn man zum Beispiel fünfmal eine Münze wirft und jedes Mal Kopf erhält, besteht immer noch eine 50 %ige Chance, dass beim sechsten Wurf Zahl herauskommt – mit anderen Worten, es besteht immer noch eine gewisse Unsicherheit, wenn man eine Münze wirft, nur weil sie fünfmal hintereinander Kopf ergeben hat! Das ist es, was Roulette so spannend macht: Egal, wie viele Drehungen Sie machen oder wie lange Sie spielen, ein gewisses Maß an Ungewissheit bleibt immer bestehen, wenn Sie an einem bestimmten Tisch spielen.

Beim Roulette können wir diese Information folgendermaßen nutzen: Angenommen, wir wollen wissen, ob sich unser Geld nach 100 Spielen an einem bestimmten Tisch verdoppelt (eine Wette mit ziemlich hohem Risiko). Solange wir genug Geld haben (was nicht viel ist) und oft genug spielen (was nicht allzu oft ist), wird es wahrscheinlich irgendwann passieren – aber vielleicht nicht in nächster Zeit!

Es ist nicht möglich, sich einen Vorteil gegenüber dem Casino zu verschaffen, es sei denn, man betrügt.

Die kurze Antwort: Nein, Sie können sich keinen Vorteil gegenüber dem Casino verschaffen, es sei denn, Sie betrügen.

Das liegt daran, dass Roulette ein Glücksspiel ist, kein Geschicklichkeitsspiel. Ein Spieler kann nicht vorhersagen, welche Zahlen getroffen werden oder wann sie getroffen werden, da alles zufällig ist – die Kugel könnte jederzeit auf einer beliebigen Zahl landen. Das Einzige, was ein Spieler kontrollieren kann, ist, wie viel Geld er auf jede einzelne Wette setzt; allerdings ist dies immer noch ein reines Glücksspiel – Sie können mit Ihrer Wettstrategie nicht wirklich beeinflussen, welche Zahl als nächstes kommt.

Wenn Sie die Dinge so ändern möchten, dass Ihre Wetten einen größeren Einfluss darauf haben, wo die Kugel landet, dann sollten Sie das unbedingt tun! Es gibt viele Möglichkeiten, Roulette so zu spielen, dass die Chancen besser sind als normal (z. B. nur ein oder zwei Einsätze pro Runde). Denken Sie jedoch daran, dass dafür eine Art System erforderlich ist (eine Methode zur Vorhersage, welche Zahlen auftauchen werden) und der Nachweis, dass dieses System beständig genug funktioniert, um im Laufe der Zeit selbsttragende Gewinne zu erzielen.

Conclusion

Roulette ist ein Glücksspiel, und es gibt keine Möglichkeit zu beweisen, dass es nicht so ist. Statistiken können beweisen, dass Roulette ein reines Glücksspiel ist, aber sie machen es nicht weniger unterhaltsam. Sie können Statistiken zu Ihrem Vorteil nutzen, wenn Sie Roulette spielen, indem Sie die Zahlen verfolgen, die am häufigsten auftauchen, um zukünftige Ergebnisse vorherzusagen oder sogar auf sie zu wetten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.